Doris, 57

Bei einem Klinikaufenthalt im Juli habe ich das erste mal Lachyoga kennen und schätzen gelernt. Mein Interesse war so groß, dass ich mich sofort über Internet informiert habe und auf der Webseite von Julia gelandet bin. Die abwechslungsreichen Inhalte der Yogastunde haben mich total begeistert. Mir gefällt sehr gut, dass Julia Bewegung, singen ( Julia hat übrigens eine ausgezeichnete Stimme… Read more →

Susanne, 50

Ich hab vor einigen Wochen mit Erstaunen festgestellt, dass Lachyoga im Unisport angeboten wird. Als ich Julia in einer Yoga-Vertretungsstunde kennenlernte, war der Weg für mich gebahnt, mal im Lachyoga vorbeizuschauen. Da es so gut tat mal wieder ausgiebig zu lachen, fasste ich den Entschluss dabeizubleiben. Dass es Lachyoga gibt, weiß ich schon seit längerem, da ich mich für alle… Read more →

Ein effektiver Weg, sich von Grübeln und „zu viel Denken“ zu befreien…

…ist eindeutig Lachyoga! Ich kenne kaum einen effektiveren Weg, sich von ständigem Nachdenken und Sorgen-machen zu befreien, als Lachyoga. Meine Yogalehrerin, die auch zu den Lachyogastunden kommt, hat das letzte Woche sehr passend formuliert: „Man kann sich doch auch mal eine Auszeit von dem Nachdenken nehmen!“ Das besondere beim Lachen ist, dass man nicht gleichzeitig Denken und Lachen kann. Im… Read more →

Lachyoga bei wissenschaftlichen Konferenzen

„Als Veranstalterin einer wissenschaftlichen Konferenz steht man vor der schwierigen Frage, wie man den Tag gestaltet – wie viele Vorträge in welchem Zeitrahmen, wann brauchen die Teilnehmer eine Pause, etc. Wir haben Lachyoga im Programm als „Aktivpause nach Dr. Madan Kataria“ angekündigt – das gab dem Ganzen einen wissenschaftlichen Touch, hat aber unglaublich gut aufgelockert und quasi nebenbei zum Kennenlernen… Read more →

Eva, 28 Jahre

Ich durfte Lachyoga im Rahmen einer Aktivpause auf einer wissenschaftlichen Konferenz kennenlernen und bin absolut begeistert. Ich habe bereits an vielen Konferenzen und Seminaren teilgenommen bei denen es die unterschiedlichsten Auflockerungspausen gab (Spaziergänge, Impro-Theater, traditionelles Yoga usw.), aber ich habe es noch nie erlebt, dass die Teilnehmer nach einer Pause so konzentriert und erholt waren, wie nach einer halben Stunde… Read more →

Was verbrennt mehr Kalorien? 10 Minuten Fahrrad fahren oder 100 mal Lachen?

Die Universität Exeter (Cornwall, Großbritannien) machte einen Versuch mit drei Probanden, um herauszufinden, was mehr Kalorien verbrennt. !0 Minuten Fahrrad fahren, oder 100 mal Lachen? Das Ergebnis ist beeindruckend! Lachen verbrennt drei mal so viel Kalorien! Spannend ist vor allem, dass der Effekt auch eintritt, wenn das Lachen nicht echt ist. Hier gehts zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=EOwv6KcKBG4 Read more →

Sylvia, 53 Jahre

Nachdem ich mich beim Unisport angemeldet hatte, ist mir im Programm “Lachyoga” aufgefallen. Da ich gerne lache, habe ich an einer Probe-Lachyoga-Stunde teilgenommen und möchte es seitdem nicht mehr missen. Es tut gut, in der Gruppe gemeinsam zu Lachen, sich zu Öffnen und dazuzugehören. Du darfst so sein, wie du gerade bist. Nach dem Lachyoga fühle ich mich beschwingt und… Read more →

Shri, 29

I heard of Laughter yoga way back in my India. I knew of it as an early morning session in the parks where a lot of middle-aged working people got together to relieve their stress before going to work. My first session was only in Germany when I thought of trying it out myself and see how it makes me… Read more →

Lachyoga mit Schulkindern in Indien

Als ich letztes Jahr in Indien war, habe ich nach der Lachyogaausbildung eine Zeit lang in einem typisch indischen Dorf in der Nähe von Bangalore verbracht. Dort konnte ich von meinem Yogalehrer und seiner Familie viel über die Philosophie des Yoga lernen und bekam Einsichten in das Leben im ganz normalen Dorfalltag. Eine Stunde am Tag durfte ich in der Grundschule Englisch unterrichten. Am Anfang oder Ende der Stunde habe ich dann jedes Mal ein paar Minuten Lachyoga mit den Kindern gemacht. Es war eine super tolle Erfahrung, die Kinder haben es so sehr genossen!

2013-12-13 09.34.16

Diese Erfahrung zeigt mir, welches Potential in der Arbeit mit Kindern steckt. Die Kinder von Heute, nicht nur indische, sind meist einem enormen Leistungsdruck ausgesetzt und haben keine Zeit mehr für echtes kreatives Spiel und ausreichend Bewegung. Der monotone Schulalltag könnte schon durch wenige Minuten Lachyoga vor der Unterrichtsstunde unterbrochen werden. Dabei wird der ganze Körper besser mit Sauerstoff versorgt und die Konzentrationsfähigkeit gesteigert. Die Schüler sind erfrischt und ihre Stimmung und die ganze Atmosphäre in der Schule verbessert sich.